Warum Tansania und Sansibar die perfekte Reise-Kombination ist?

Stell dir vor, du sitzt in einem Safari-Jeep, hast die endlosen Weiten des Serengeti Nationalparks auf deiner Reise erkundet und die Große Migration getroffen. Bist in den einmaligen Ngorongoro Krater gefahren, um den Tierreichtum zu entdecken. Hast die grüne Vegetation des Arusha Nationalparks bereits hinter dir gelassen und die Elefantenfamilien im Tarangire Nationalpark kennengelernt. Oder du bist per Kleinflugzeug in die unberührten Nationalparks im Süden Tansanias gereist.

 

Was kann nun diese unvergesslichen Tansania-Rundreise-Erlebnisse noch übertreffen? Nur ein paar Tage Entspannung und Badeurlaub auf Sansibar. Ruhige Tage vor traumhafter Kulisse, die ihr nutzen könnt, um eure Reiseerlebnisse auf eurer Safari Revue passieren zu lassen und einmal die Seele so richtig baumeln zu lassen.

Eine Tansania Rundreise wird perfekt durch einen Anschluss-Aufenthalt auf Sansibar ergänzt.

Sansibar – das sind nicht nur türkisblaue Strände, sondern auch Gewürze, Exotik und tropische Vegetation. Genießt die feinen Sandstrände, das kristallklare Wasser und taucht auch ein in die historische Altstadt von Stone Town, in der ihr das echte orientalische Leben kennenlernen könnt. Im Gegensatz zu Tansania, wo die Mehrheit der Bevölkerung Christen sind, könnt ihr auf Sansibar eine ganz neue orientalische Facette kennenlernen, da 97 % hier Muslime sind und gern ihre Traditionen und Bräuche zeigen.

 

Begebt euch auf eine Gewürztour, unternehmt Tauchgänge zu den wunderschönen Unterwesserwelten Sansibars und zu den farbenfrohen Korallenriffe der benachbarten Inseln Pemba und Mafia Island.

Während eures Badeurlaubs auf Sansibar kommt keine Langeweile auf. So könnt ihr beispielsweise einen Ausflug in den Jozani Forest, den einzigen Nationalpark Sansibars, unternehmen, in dem ihr die roten Colobusaffen treffen könnt.

 

Es gibt nicht schöneres, als nach einer Tansania-Safari an den schönen Stränden von Sansibar atemberaubende Strandspaziergänge zu unternehmen oder vielleicht ein Ausflug mit dem Dhow-Boot in den Sonnenuntergang zu unternehmen.

 

An der Ostküste gibt es starke Gezeitenunterschiede. Aber auch dies hat seinen Reiz, denn auf Wattwanderungen könnt ihr (mit passendem Schuhwerk und am besten in erfahrener Begleitung), den freiliegenden Meeresgrund erkunden.

 

Sansibars Südostküste ist hingegen eine Paradies für Surfer. Hier gibt es kleine, nachhaltige Unterkünfte. An der Nordküste geht es etwas trubeliger zu. Ebbe und Flut sind hier weniger stark als im Osten.

 

Wir legen euch einen Besuch auf Sansibar nach eurer spannenden Tansania Reise ans Herz.

 

Dies sind unsere schönsten Tansania und Sansibar Reisen:

  1. Safari und Strand - Tansania und Sansibar
  2. Serengeti und Sansibar
  3. Tansania und Sansibar zu Zweit - Hochzeitsreise

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0