namibia & Südafrika erleben


Highlights

  • Selbstfahrerreise von Namibia nach Südafrika inkl. geländetauglichem Mietwagen mit Vollkasko-Versicherung
  • Roadbook in deutscher Sprache mit Anfahrtsbeschreibungen
  • komfortable vorab reservierte Unterkünfte in einmaliger Lage - ihr müsst euch um nichts kümmern
  • zahlreiche Besichtigungen und Safaris, wie Sossusvlei, Kalahari Wüste, Namaqualand
  • Wanderungen in den unberührten Cederbergen
  • Kapstadt und Kap der Guten Hoffnung


Reisepreis

Reisezeitraum

Preis p. P.

im DZ in €

01. August bis

31. Dezember 2017

1.835,-

01. Januar bis

31. Juli  2018

2.019 ,-

Euer Mietwagen

12 Tage 2X4 Nissan X-Trail

 

Im Mietvertrag ist inkludiert: 

  • Vollkasko-Versicherung inkl. Selbstbehalt 5000 ZAR
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Zusätzlicher Fahrer
  • Steuern
  • Flughafengebühr
  • Einwegmiete
  • Cross-Border-Permit   

Im Mietvertrag ist nicht inkludiert:

  • Benzin
  • Kaution: ZAR 1000
  • Strafzettelgebühr ZAR 250
  • Unglücksgebühr ZAR 500 pro Unfall
  • Mautgebühren
  • Vernachlässigung wie Wasserschaden, Mißbrauch, oder Karosserieschaden

Inklusivleistungen

  • alle genannten Unterkünfte vorbehaltlich Verfügbarkeit
  • Verpflegung laut Programm
  • Mietwagen mit genannten Inklusivleistungen
  • Abendessen im Africa Café in Kapstadt
  • Pirschfahrt in der Okapuka Lodge
  • Rundfahrt in der Kalahari Anib Lodge
  • Roadbook mit Anfahrtsbeschreibungen
  • ein literarischer Reiseführer
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis enthalten

  • internationale und nationale Flüge 
  • Benzin
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Eintrittsgebühren/Conservation Fees in Nationalparks, die fakultativ besucht werden
  • Eintrittsgebühr bei zusätzlichen Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, geführten Ausflügen, Bootsfahrten und Pirschfahrten, Drinks & Extras
  • alle Trinkgelder für die Guides, Telefongespräche, Wäscheservice, alkoholische und nicht alkoholische Getränke
  • Serviceleistungen, die nicht im Reiseverlauf erwähnt werden
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen wie Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenschutz etc.

1. TAG / WILLKOMMEN IN NAMIBIA

Ankunft in Windhoek. Ihr holt euren Mietwagen ab. Unternehmt eine kurze Stadtrundfahrt in der schönen Hauptstadt Namibias. Weiterfahrt nach Okahandja zur Okapuka Lodge. Gelegen in einer der schönsten Landschaften Namibias, könnt ihr die Natur hier hautnah erleben. Am Nachmittag unternehmt ihr eine Wildbeobachtungsfahrt im offenen Fahrzeug - mit Sicherheit ein erster Höhepunkt eurer Reise. Abendessen und Übernachtung. 

Ü/F/A   Okapuka Lodge   

 

2. TAG / SOSSUSVLEI

Heute fahrt ihr Richtung Sossusvlei. Es ist eine besondere Landschaft aus Sanddünen und bizarrer Steppe, die ihr sonst nirgends auf der Welt findet.

Fakultativ kann eine Dünenfahrt zu den versteinerten Dünen unter-nommen werden.

 Ü/F/A Namib Desert Lodge

 

3. TAG / NAMIB NAUKLUFT PARK - KALAHARI WÜSTE

Ich empfehle euch einen Besuch beim Namib Naukluft Nationalpark am Morgen. Ihr besichtigt die Dünen von Sossusvlei, Dead Vlei, Düne 45 und Sesriem (Eintritt exklusive). Das Sossusvlei ist eine Salz- und Ton-Pfanne im südlichen Teil der Namib Wüste umgeben von hohen roten Dünen, die je nach Tageslicht ihre Farben ändern. Besteigt zu Fuß die Düne 45 und lasst den Blick über die Weiten schweifen. Anschließend Weiterfahrt zum Sesriem. In der Mitte einer scheinbar flachen Ebene hat das Tsauchab Rivier den 30m tiefen und 1,5 km langen Sesriem Canyon geschnitten! Der Name Sesriem stammt aus den Zeiten als die frühen Siedler einen Eimer mit sechs Ochsen-Riemen in die Schlucht abgesenkt haben um Wasser zu schöpfen. Ein wunderschöner Wanderpfad führt hinab in die Schlucht. Die Fahrt geht für euch weiter in Richtung Kalahari Wüste. Lasst euch am Nachmittag verzaubern von den unglaublichen Farben der Kalahari Wüste. Ihr unternehmt eine Rundfahrt im offenen Fahrzeug auf dem Gelände der Kalahari Anib Lodge und erlebt einen unvergesslichen Sonnenuntergang.

 Ü/F/A Kalahari Anib Lodge

 

4. TAG / KGALGADI TRANSFRONTIERPARK

Im Anschluss an das Frühstück fahrt ihr zur ehemaligen Polizeistation der deutschen Schutztruppen in Gochas. Anschließend überquert ihr bei Rietfontein die Grenze nach Südafrika und es geht weiter in Richtung Kgalagadi Transfrontierpark. Der seit 1999 länderübergreifende National-park gehört zu den größten Naturschutzgebieten der Welt und ist fast genauso groß wie die Schweiz. Genießt die unendlichen Weiten aus Sanddünen und Kameldornbäumen. Eure Lodge liegt gleich außerhalb des Südlichen Eingangs zum Park.

 Ü/F/A Kgalagadi Lodge

 

5. TAG / KGALGADI TRANSFRONTIERPARK

Nach dem Frühstück empfehle ich euch ganztägige Wildbeobach-tungsfahrten im Nationalpark (Eintritt exklusive). Trotz der wenigen Niederschläge überrascht die malerische Landschaft mit einer einmaligen Vegetation und unzähligen Reptilien, Wildtier- und Vogelarten. Auch Springböcke, Antilopen, Gnus, Geparden, Löwen, Hyänen und viele andere Tierarten sind hier zu Hause. Die wüsten ähnliche Landschaft mit Sanddünen und den weiten offenen Ebenen macht es euch leicht, die Tiere zu entdecken. Sie könnt fakultativ Buschwanderungen und Pirschfahrten im offenen Fahrzeug unternehmen.

 Ü/F/A Kgalagadi Lodge

 

6. TAG / AUGRABIES NATIONALPARK

Für euch geht es weiter in die südlichen Ausläufer der Kalahari via Upington bis zum Augrabies Nationalpark. Der mächtige Oranje Fluss, der ansonsten gemächlich durch die Landschaft fließt, stürzt hier in mehreren Kaskaden in eine 150 Meter tiefe Granitschlucht und bietet ein gigantisches Schauspiel. Ihr könnt eine kleine Wanderung entlang der Wasserfälle machen und die herrliche Gegend bewundern.

 Ü Augrabies Nationalpark Restcamp

 

7. TAG / WEITERFAHRT INS NAMAQUALAND

Die heutige Fahrt führt euch nach dem Frühstück bis ins Namaqualand nach Okiep / Springbok. Okiep / Springbok ist - wie das Namaqualand insgesamt - im südafrikanischen Frühjahr besonders reich an Wildblumen. Ein farbenprächtiger Blütenteppich zieht sich über die weiten Ebenen.

 Ü/F Mountain View Guesthouse

 

8. TAG / WILDBLUMEN

Der heutige Tag steht im Zeichen der Wildblumen. Im August und September erblüht das sonst trockene Buschland in allen Farben, wenn Millionen Wildblumen und Sukkulenten ihre Blüten der Sonne entgegenstrecken. Die widerstandsfähigen Samen der Pflanzen ruhen während der gesamten Trockenzeit in der Erde und keimen erst nach den Winter-Regenfällen. 4.000 unterschiedliche Pflanzenarten bedecken nun die weiten Landstriche von Namaqua. Genießen Sie die atemberaubende Landschaft! Während des gesamten Tages werden Sie kleine Wan-derungen / Spaziergänge unternehmen und die farbenfrohe Landschaft genießen - ein Erlebnis für die Sinne. Auch außerhalb der Saison bietet das Namaqualand tolle Bildmotive.

 Ü/F Mountain View Guesthouse

 

9. TAG / CEDERBERGE

Nach dem Frühstück Fahrt nach Clanwilliam am Fuße der Cederberge. Das Gebiet der Cederberge ist bekannt für eine sagenhafte und atembe-raubende Landschaft und es ist ein sehr beliebtes Wandergebiet. Seit 1973 sind die Cederberge als „Wilderness Area" ausgeschrieben und haben damit den höchsten Status des Naturschutzes. Mittags könnt ihr eine ca. 2-stündige Wanderung machen, bei der ihr alte Felszeichnungen seht und einen Einblick in das kulturelle Leben der San erhaltet. Wenn die Zeit es zulässt, empfehle ich einen Besuch bei einer Rooibostee Fabrik. Zur Übernachtung fahrt ihr an den Küstenort Lambers Bay, ca. 60 km von Clanwilliam entfernt.

 Ü/F Grootvlei  Guestfarm

 

10. TAG / AUF NACH KAPSTADT

Am Morgen könnt ihr die Vogelinsel bei Lamberts Bay besuchen. Danach geht es in die wunderschöne "Mother City", Kapstadt. Auf dem Weg empfehlen wir einen Stopp im Westcoast Nationalpark. Der Nationalpark liegt direkt an der Küste Südafrikas an der ca. 25 km langen Langebaan-Lagune mit schier unendlich langen, wunderschönen und ruhigen Stränden und dem blau schimmernden Meer (Eintritt exklusive). In Kapstadt könnt ihr eine erste Stadtrundfahrt unternehmen, entweder mit dem Hop on Hop off Bus oder mit dem eigenen Fahrzeug. Die Auffahrt mit der Drahtseilbahn auf den Tafelberg (wetterabhängig) darf natürlich nicht fehlen.

 Ü/F Braeside B&B

 

11. TAG / DIE KAP-HALBINSEL

Unternehmt heute einen Ausflug zur wunderschönen Kap-Halbinsel. Die Fahrt führt euch über die wohl spektakulärste Küstenstrasse der Welt, den Chapman´s Peak Drive. Sie windet sich bis zu 150 Meter über dem Meer die Küste entlang und hinter jeder Kurve öffnen sich neue atem-beraubende Ausblicke. Im Naturreservat am Kap angekommen geht es zunächst zum Aussichtspunkt am Cape Point. Der Ausblickspunkt am alten Leuchtturm kann zu Fuß erklommen werden (ein ca. 15-minütiger Spaziergang) oder mit einer Schmalspurbahn. Die steil aufragenden Felsen am Cape Point stürzen ca. 200 m in eine tosende Brandung. Sir Francis Drake nannte es 1580 das schönste Kap der Welt, als er hier vorbeifuhr und mit Sicherheit werdet ihr ihm zustimmen, wenn ihr den fantastischen Ausblick auf die Kapspitze genießt. Weiter geht es zum obligatorischen „Foto-Termin" am Kap der Guten Hoffnung mit dem berühmten Schild und der tosenden Brandung des Ozeans im Hinter-grund. Rückkunft in Kapstadt am späten Nachmittag. Damit der letzte Abend in Südafrika auch ein wirklich besonderer Abend wird, erlebt ihr ein Abendessen der besonderen Art im Africa Café, einem typischen afrikanischen Restaurant mit Spezialitäten aus ganz Afrika.

 Ü/F Braeside B&B

 

12. TAG / JEDER TRAUM GEHT EINMAL ZU ENDE

Der Vormittag steht euch für letzte Besichtigungen und Einkäufe zur Verfügung. Unser Tipp: Unternehmt einen Spaziergang durch den Botanischen Garten von Kirstenbosch. Perfekt, um sich vor dem Langstreckenflug nochmals die Beine zu vertreten. Gegen Mittag fahrt ihr zum Flughafen und gebt euren Mietwagen ab. 


Reise jetzt anfragen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.