Lake Manyara Nationalpark

Landschaftliche Vielfalt

Der Lake Manyara Nationalpark gehört zu den kleinen Nationalparks in Tansania. Klassischerweise wird der Nationalpark im Rahmen einer Tansania Safari zu den nördlichen Parks besucht.

 

Schon Ernest Hemingway war einst begeistert vom Lake Manyara Nationalpark und beschrieb ihn als den schönsten Ort in Afrika.

 

Der Nationalpark befindet sich direkt am gleichnamigen Salzsee Lake Manyara sowie an der Steilwand des Rift Valleys. Diese natürlichen Voraussetzungen machen ihn so vielfältig. So kann man hier nicht nur die bunte Vogelwelt am Lake Manyara bewundern, sondern auch den dichten Wald am Hang. Am Wegesrand warten bereits zahlreiche Paviane. 

 

Der Akazienwald ist ein bevorzugter Rückzugsort für Löwen und Elefanten. Zebramangusten und Dik Diks verstecken sich in den Gebüschen. Das große Highlight sind jedoch die 400 Vogelarten, darunter Flamingos (saisonal) und Pelikane. 

Aktivitäten im Lake Manyara Nationalpark

Neben den klassischen Safaris mit einem Allrad-Jeep kann man im Lake Manyara Nationalpark bei hohem Wasserstand Kanufahrten unternehmen. 

 

Auf dem "Treetop Walk" besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit einem lokalen Guide durch das Blätterdach des Nationalparks zu laufen und Ausschau nach Affen und Vögeln zu halten. 

 

Im Ort Mto wa mbu besteht außerdem die Möglichkeit, die unterschiedlichen Kulturen dieser Region bei einem Einkauf auf dem Markt oder bei einem Besuch der vielen Banananen-Plantagen kennenzulernen.

 


Impressionen zum Lake Manyara Nationalpark