Namibia intensiv - Safari in der Kleingruppe

Namibia Rundreise in der Kleingruppe mit max. 10 Personen


EURE UNTERKÜNFTE



Highlights

  • Kleingruppenreise zu den spektakulären Höhepunkten Namibias mit max. 10 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 2 Personen
  • komfortable Lodges, Gästehäuser und Camps
  • Rundreise in einem Allrad-Jeep mit erfahrenem deutsch- oder englischsprachigen Fahrer/Guide, je nach Termin,
  • Fensterplatzgarantie
  • einmalige Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark
  • atemberaubende Landschaften in der Kalahari, im Fish River Canyon, im Sesriem Canyon, kontrastreiche Küstenregion in Swakopmund uvm.

Faszinierende Tierwelt, einmalige Landschaften und eine bunte Kultur: das alles erlebt ihr auf dieser Namibia Rundreise in 22 Tagen. Diese Reise wird euch noch lange in Erinnerung bleiben, denn sie vereint nicht nur alle Höhepunkte Namibias, sondern bietet Unterkünfte in allerbester Lage und eine Fahrt in einem Allrad-Jeep statt in einem Bus wie bei anderen Runreisen üblich.

Entdeckt dieses vielfältige Land Afrikas hautnah und erlebt eindrucksvolle Reisemomente.

Detaillierter Reisebablauf

TAG 1 / WINDHOEK (ca. 50 km, ca. 1 Stunde)

Nach eurer Ankunft am Flughafen Windhoek und der Erledigung der Einreiseformalitäten werdet ihr von eurem Transferfahrer begrüßt und fahrt zum Gästehaus, in dem ihr euch ein wenig ausruhen und gemütlich in eurem Urlaub ankommen könnt. Nachmittags trefft ihr euren Guide und besichtigt auf einer Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt wie zum Beispiel die Christuskirche, den Tintenpalast und die Independence Avenue. Den Abend lasst ihr beim gemeinsamen Essen mit allen Teilnehmern im Joe‘s Beerhouse ausklingen (auf eigene Kosten). Übernachtung im Vondelhof Guesthouse.

 

TAG 2 / WINDHOEK – KALAHARI (ca. 300 km, ca. 4-5 Stunden)

Nach dem Frühstück startet endlich eure Erkundungsreise durch Namibia! Ihr verlasst Windhoek in Richtung Süden und fahrt in die Kalahari. Diese länderübergreifende Wüste bildet die tatsächlich größte zusammenhängende Sandfläche der Erde. Die Dünen der Kalahari sind mit unterschiedlicher Vegetation wie Grashalmen, Büschen und Laubbäumen bedeckt. Unterwegs legt ihr einen Stopp bei Hoachanas ein, einem kleinen Dorf am Rande der Kalahari, und schaut euch eine der ältesten Kirchen Namibias an. Hier lebt das Volk der Nama, einst nomadische Viehzüchter im Südwesten Afrikas. Anschließend fahrt ihr zu eurer heutigen Unterkunft, die wunderschön inmitten roter Dünen liegt. Lasst das Farbenspiel zum Sonnenuntergang über der Kalahari auf euch wirken. Ihr übernachtet in der Bagatelle Kalahari Game Ranch. F/A

 

TAG 3 / KALAHARI – KEETMANSHOOP (ca. 250 km, ca. 3-4 Stunden) 

Am Morgen lohnt es sich, einen Bushmen Walk zu unternehmen (optional). Anschließend führt eure Reise nach Keetmanshoop. Legt im Gästehaus eine Siesta ein, bevor ihr am Nachmittag die Mesosaurus Fossil Site sowie den Quiver Tree Dolerite Park besucht. Die über 3.000 Exemplare der prähistorischen Köcherbäume mit ihrer goldfarbenen Rinde und den gelben Blüten lassen im Licht der untergehenden Sonne das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen. Zum Abendessen besucht ihr ein Restaurant in Keetmanshoop (auf eigene Kosten). Übernachtung im Quiver Inn Guesthouse. F

 

TAG 4 / KEETMANSHOOP – NAUTE DAMM – FISH RIVER CANYON (ca. 230 km, ca. 3-4 Stunden) 

Nach dem Frühstück fahrt ihr zum Naute Damm. Bei der Naute Kristall Destillerie stoppt ihr für einen leichten Mittagssnack. Dort erhaltet ihr außerdem einen Einblick in die Brennerei und habt die Möglichkeit, wahlweise an einer Gin- oder Edelbrandverkostung teilzunehmen (optional). Am frühen Nachmittag fahrt ihr schließlich weiter zum Fish River Canyon, der mit 160 Kilometern Länge und 27 Kilometern Breite der zweitgrößte Canyon der Welt ist. Euer Zuhause für heute Nacht ist die Fish River Lodge, die sich harmonisch an den Rand des Canyons schmiegt. Lasst euch von dem einzigartig schönen Ausblick verzaubern und genießt die beeindruckende Naturkulisse.

F/M/A Fish River Lodge

 

TAG 5 – 6 / FISH RIVER CANYON – AUS

(Tag 5: ca. 260 km, ca. 4-5 Stunden; Tag 6: ca. 250 km, ca. 3 Stunden) 

Genießt noch einmal den traumhaften Ausblick über den Canyon beim Frühstück. Anschließend geht es weiter auf rauer Piste bis nach Aus. Nachmittags könnt ihr mit etwas Glück die Wildpferde bei Garub beobachten, deren Herkunft bis heute nicht eindeutig geklärt ist. Ihr verbringt die nächsten beiden Nächte im Desert Horse Inn auf der Farm Klein Aus Vista. Im Rahmen eines Tagesausflugs geht ihr der Kolonialgeschichte auf den Grund und besichtigt die Hafenstadt Lüderitz mit der Felsenkirche und dem Goerke-Haus. Außerdem erkundet ihr Kolmanskop, einst zu Zeiten des Diamantenbooms Wohn- und Arbeitsstätte für etwa 400 Menschen und heute ein interessantes Freilichtmuseum, das nach und nach vom Wüstensand verschlungen wird. F/A Desert Horse Inn

 

TAG 7 / AUS – NAMIBRAND NATURE RESERVE (ca. 280 km, ca. 4-5 Stunden) 

Nach dem Frühstück brecht ihr auf und es geht durch die malerische Region der Tirasberge. Ihr fahrt entlang der Straße D707, die bei vielen als schönste Strecke Namibias gilt. Immer wieder lädt die faszinierende Wüstenlandschaft zu Fotostopps ein. Auf eurem Weg Richtung NamibRand Nature Reserve macht ihr einen Abstecher zum Duwisib Castle. Die aus rotem Sandstein gemauerte Burg eines deutschen Kolonialherren ist heute ein Museum mit originalgetreuer Einrichtung und nationales Denkmal. Lernt die kuriose Geschichte dieses Wüstenschlosses kennen! Im Laufe des Nachmittags erreicht ihr schließlich die Greenfire Desert Lodge. Genießt die Ruhe und Abgeschiedenheit!  F/A Greenfire Desert Lodge

 

TAG 8 / NAMIBRAND NATURE RESERVE – SESRIEM (ca. 170 km, ca. 3 Stunden) 

Eure Reise führt euch weiter in Richtung Norden bis nach Sesriem. Heute steht die Erkundung des Sesriem Canyons innerhalb des Namib Naukluft Parks auf dem Programm. Die rund ein Kilometer lange und 30 Meter tiefe Schlucht wurde vor Millionen von Jahren vom Tsauchab River geformt. Während der Trockenzeit ist es möglich, einen Teil des Canyons zu durchlaufen. Bestaunt die zu beiden Seiten steil aufragenden Canyonwände, die durch die unterschiedliche Sonneneinstrahlung immer wieder schöne, kontrastreiche Fotomotive sind. Später verlasst ihr den Namib Naukluft Park und fahrt zur Elegant Desert Lodge, in der ihr den Tag gemütlich ausklingen lasst. F/M/A

 

TAG 9 / NAMIB WÜSTE – NAUKLUFT REGION (ca. 250 km, ca. 4 Stunden) 

Freut euch auf den Besuch der Namib, der ältesten Wüste der Welt. Ihr brecht früh auf und fahrt erneut in den Namib Naukluft Park. Besteigt eine der riesigen Dünen. Der schweißtreibende Anstieg im weichen Sand wird mit einem fabelhaften Ausblick über das unendlich erscheinende Dünenmeer belohnt. Ihr besucht das Sossusvlei, eine von Dünen umschlossene Lehmpfanne, sowie das Dead Vlei. Der Kontrast zwischen dem weißen Lehmboden, den dunklen Kameldornbäumen, den rostroten Dünen und dem tiefblauen Himmel ist besonders beeindruckend. Willkommen im Paradies für Fotografen! Im Anschluss fahrt ihr weiter nach Norden zum originellen Namib Dune Star Camp – ein perfekter Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Rollt am Abend euer Bett auf die Terrasse und verbringt die Nacht unter Namibias sagenhaftem Sternenhimmel. F/A Namib Dune Star Camp

 

TAG 10 – 11 / NAUKLUFT REGION – SWAKOPMUND (ca. 300 km, ca. 4 Stunden) 

Gut gestärkt geht es nach dem Frühstück weiter durch die schroffen Landschaften beim Gaub Pass und Kuiseb Pass in Richtung Nordwesten. Von der Hauptstraße biegt ihr auf eine weniger befahrene Nebenstraße ab, die euch durch den nördlichen Teil des Namib Naukluft Parks führt. Schließlich gelangt ihr auf den sogenannten Welwitschia Drive, der von mehreren uralten Exemplaren dieser sonderbaren Pflanze gesäumt wird. Staunt über die Mondlandschaft mit ihrem bizarren zerklüfteten Gestein, die wie von einem anderen Planeten wirkt. Bei der Goanikontes Oase am Swakop River legt ihr eine gemütliche Pause ein. Am Nachmittag erreicht ihr schließlich Swakopmund. Während einer Stadtbesichtigung lernt ihr dieses charmante Küstenstädtchen kennen. Der nächste Tag steht euch zur freien Verfügung. Bummelt in eurem eigenen Tempo durch die Stadt oder nehmt an einer der zahlreichen optionalen Aktivitäten teil, wie z.B. einer Bootstour oder einer Wüstensafari auf den Spuren der Little Five. In Swakopmund gibt es eine Vielzahl von Restaurants, die ihr zusammen mit euren Mitreisenden am Abend testen könnt (auf eigene Kosten).  Zwei Übernachtungen im Organic Square Guesthouse. F

 

TAG 12 / SWAKOPMUND – ERONGO GEBIRGE (ca. 250 km, ca. 3 Stunden) 

Am Morgen macht ihr euch wieder auf den Weg und fahrt entlang der Atlantikküste. Unterwegs legt ihr bei dem Zeila Wrack – einem der vielzähligen gestrandeten Schiffswracks – eine Fotopause ein. Dann verlasst ihr die Küste und steuert euer nächstes Ziel an: die Spitzkoppe, auch bekannt als Namibias Matterhorn. Erkundet und entdeckt gemeinsam mit eurem Guide die riesigen Steinkugeln und die beeindruckenden Felsformationen, die mit vielen interessanten und uralten Felsmalereien übersät sind. Weiter geht es zum Fuße des Hohensteins, der höchsten Erhebung im Erongo Gebirge. Hier liegt die Hohenstein Lodge, Euer Zuhause für die nächsten beiden Nächte. Nachdem ihr dort angekommen seid, könnt ihr die malerische Umgebung auf einem der gut ausgeschilderten Wanderpfade erkunden oder einfach nur entspannen. F/A Hohenstein Lodge

 

TAG 13 /  ERONGO GEBIRGE 

Heute besucht ihr die Mineralienschürfer am Hohenstein. Dabei erhaltet ihr einen authentischen Einblick in das Leben und die Arbeit dieser Menschen, die an den Steilhängen des Berges nach Aquamarin, Turmalin und anderen Edelsteinen suchen und, oft leider vergeblich, auf einen wertvollen Fund hoffen. Außerdem könnt ihr die landschaftliche Schönheit in vollen Zügen genießen! Die erste Strecke wird im Fahrzeug zurückgelegt. Dann geht es zu Fuß weiter hinauf durch den sogenannten Boulder Forest mit seinen riesigen Granitfelsen und üppiger Vegetation bis zum Basislager der Mineraliensucher. Der spätere Abstieg bietet ein großartiges Fotoerlebnis, die Ausblicke in die weite Ebene sind überwältigend. Alternativ zur Wanderung lädt die Poolterrasse zum Entspannen ein. Ihr übernachtet noch einmal in der  Hohenstein Lodge. F/A

 

TAG 14 / ERONGO GEBIRGE – UGAB TAL (ca. 380 km, ca. 5-6 Stunden) 

Früh beginnt der heutige Tag. Euer Guide zeigt euch den mächtigen Brandberg, der mit seinen etwa 2.580 Metern Höhe Namibias höchstes Bergmassiv ist. Weiter geht es in Richtung Nordosten. Unterwegs stoppt ihr beim Herero Craft Market. Besonders beeindruckend ist die Nähkunst der Frauen, die oft auf sehr alten Singer Maschinen nähen. Am späten Nachmittag erreicht ihr schließlich das malerische Ugab Tal mit seinen beeindruckenden Hochterrassen. Ihr besichtigt die Fingerklippe, eine skurrile Felsformation, die einem Finger gleicht, bevor ihr eure Zimmer in der Vingerklip Lodge bezieht. F/A

 

TAG 15 / UGAB TAL – TWYFELFONTEIN – GROOTBERG  (ca. 300 km, ca. 4-5 Stunden) 

Nach einem zeitigen Aufbruch führt euch die Reise in Richtung Westen. Ihr erkundet den Versteinerten Wald mit seinen Millionen von Jahren alten mineralisierten Baumstämmen. Außerdem besucht ihr das UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein mit seinen vielzähligen Felsgravuren. Bei den sogenannten Orgelpfeifen, uralten Basaltsäulen, legt ihr ebenfalls einen Stopp ein. Zur Mittagszeit erreicht ihr das Damara Living Museum. Die Volksgruppe der Damara zählt zu den Ureinwohnern Namibias. Einst waren sie nicht nur Jäger und Sammler, sondern lebten auch von der Zucht von Rindern, Schafen und Ziegen. Heutzutage ist ihre Kultur leider fast völlig in Vergessenheit geraten. Freut euch auf einen Einblick in die jahrhundertealten Traditionen und die Kultur der Damara. Im Anschluss geht es weiter zu eurer heutigen Unterkunft, der Grootberg Lodge, die spektakulär auf einem Hochplateau liegt. Genießt den einzigartigen Blick über das Klip River Valley, das sich vor euch erstreckt. F/A Grootberg Lodge

 

TAG 16 / GROOTBERG, TAGESAUSFLUG ZU DEN WÜSTENELEFANTEN 

In Begleitung eines erfahrenen Fährtenlesers begebt ihr euch heute auf die Suche nach den seltenen Wüstenelefanten. Erlebt eine spannende Safari in einzigartiger Landschaft und erfahrt mehr über Flora und Fauna des Damaralandes. Mit etwas Glück und Geduld spürt euer Guide die im Vergleich zu ihren Artgenossen etwas kleineren Wüstenelefanten auf. Anschließend kehrt ihr zur Lodge zurück. Der restliche Nachmittag steht euch zur freien Verfügung. Abendessen und eine weitere Übernachtung in der Grootberg Lodge. F/A

 

TAG 17 / GROOTBERG – HOBATERE (ca. 180 km, ca. 3 Stunden) 

Am frühen Morgen taucht der Sonnenaufgang die beeindruckende Landschaft in sanftes, goldenes Licht und sorgt für eine magische Stimmung. Nach dem Frühstück brecht ihr schließlich auf. In Kamanjab legt ihr einen kurzen Einkaufsstopp ein, bevor ihr das über 8.000 Hektar große Hobatere Konzessionsgebiet und die gleichnamige Lodge ansteuert. Angrenzend an den westlichen Teil des Etosha Nationalparks ist Hobatere Heimat für viele Wildtiere. Während einer Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug habt ihr am Nachmittag die Gelegenheit, Elefanten, Löwen, Zebras, Giraffen und diverse Antilopenarten zu beobachten. Abendessen und Übernachtung in der Hobatere Lodge. F/A

 

TAG 18 / ETOSHA NATIONALPARK 

Der heutige Tag beginnt früh. Durch das Galton Gate fahrt ihr in den berühmten Etosha Nationalpark. „Safari pur“ heißt es in den kommenden Tagen in einem der attraktivsten Nationalparks des Südlichen Afrikas! Ihr pirscht euch langsam in Richtung Osten vor. Unterwegs stoppt ihr immer wieder, um Elefanten, Nashörner, Giraffen, verschiedene Antilopenarten, Löwen und Leoparden aufzuspüren. Dabei teilt euer Guide sein breites Wissen über die faszinierende Tierwelt mit euch. Im Okaukuejo Camp angekommen, könnt ihr an der Wasserstelle, die bei Dunkelheit sogar beleuchtet wird, weiter Ausschau nach Wildtieren halten. Abends grillt ihr gemeinsam mit eurem Guide und lasst den erlebnisreichen Tag noch einmal Revue passieren. Um nachtaktive Tiere im Park beobachten zu können, empfiehlt sich eine geführte Nacht-Safari (optional). F/A Okaukuejo Camp

 

TAG 19 / ETOSHA NATIONALPARK 

Nach Sonnenaufgang und einem stärkenden Frühstück brecht ihr zu weiteren Pirschfahrten auf. Da keine Pirschfahrt der anderen gleicht, könnt ihr euch auch heute auf einen aufregenden Tag in der Natur freuen. Herden von Impalas, Gnus, Oryx und Zebras durchwandern die Salzpfanne, die sich kilometerweit nach Osten erstreckt und eine einmalige Kulisse bildet. Ihr stoppt an verschiedenen Wasserlöchern, um aus nächster Nähe Tiere beim Trinken beobachten zu können. Am späten Nachmittag verlasst ihr den Etosha Nationalpark durch das Von Lindequist Gate und erreicht nach kurzer Fahrt das Mushara Bush Camp, Euer heutiges Zuhause. F/A

 

TAG 20 / ETOSHA REGION – WATERBERG PLATEAU (ca. 300 km, ca. 4-5 Stunden) 

Mit vielen tollen Safarieindrücken im Gepäck geht eure Reise weiter nach Süden. Auf dem Weg zum Waterberg Plateau legt ihr beim Lake Otjikoto sowie beim Hoba Meteoriten Zwischenstopps zur Besichtigung ein. Schon von Weitem ist der Waterberg mit seinen roten, steil aufragenden Klippen zu erkennen. Auf einem Hochplateau am Hang dieses gigantischen Tafelbergs liegt die Waterberg Plateau Lodge. Hier erwartet euch ein einmaliger Ausblick über die endlos erscheinende Buschsavanne! Am Nachmittag könnt ihr die wunderschöne Umgebung auf einem der ausgeschilderten Wanderwege erkunden oder an einem Rhino Drive teilnehmen (optional). Abendessen und Übernachtung in der Waterberg Plateau Lodge. F/A

 

TAG 21 / WATERBERG PLATEAU – OKAHANDJA (ca. 250 km, ca. 3 Stunden) 

Nach einem stärkenden Frühstück wandert ihr hinauf auf das Plateau (optional). Der teilweise schweißtreibende Aufstieg wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt! Im Anschluss geht es weiter nach Okahandja. Hier könnt ihr über den großen Souvenirmarkt schlendern und schöne handgefertigte Schnitzereien, Korbwaren oder Schmuck erstehen. Im Laufe des Nachmittags erreicht ihr das bezaubernde Elegant Farmstead. Hier werdet ihr zum Abschluss eurer Reise mit einem köstlichen Abendessen verwöhnt. Mit einem letzten Blick in Namibias faszinierenden Sternenhimmel bricht eure letzte Nacht in Namibia an. F/A The Elegant Farmstead

 

TAG 22 / OKAHANDJA – WINDHOEK (ca. 150 km, ca. 2 Stunden) 

Heute geht es zurück nach Windhoek, wo eure erlebnisreiche Reise endet. Auf Wunsch bringt euer Guide euch direkt zum Flughafen oder zu einer Unterkunft eurer Wahl. Dann wird es Zeit, sich zu verabschieden. Totihrns – bis zum nächsten Mal!  F 


Reise jetzt anfragen!

Wir freuen uns über dein Interesse an dieser Afrikareise.

Wir bitten um euer Verständnis, dass wir nur Reiseanfragen bearbeiten können, die die genaue Reiseteilnehmerzahl sowie eine Telefonnummer beinhalten. Nur so können wir eventuelle Rückfragen unsererseits schnellstmöglich klären und euch ein passgenaues Angebot zukommen lassen. Dadurch entstehen für euch keinerlei Kosten oder Verpflichtungen!

Bei Fragen erreichst du uns unter der Tel: 030 - 12 02 85 15 oder unter info@gonjoy-africa.com 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Reisepreis

Reisedaten

Preis p. P.

im DZ in €

27.12. - 18.11.2019

Deutsch

4.344 ,-

07.12. - 28.12.2019

Englisch

4.469 ,-

Einzelzimmer-Zuschlag: 688 € 

 

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

Mit uns reist ihr sicher hin und wieder zurück. Eure Reisepreise sind 100 % versichert!


Jetzt informieren:

030 - 12 02 85 15 


Inklusivleistungen

  • Transport im 4x4 Safarifahrzeug
  • Professioneller deutsch- oder englischsprachiger Guide
  • 21 Übernachtungen in Lodges, Restcamps und Gästehäusern (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie gebucht werden)
  • Mahlzeiten wie angegeben (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Aktivitäten laut detailliertem Reiseverlauf
  • alle Nationalparkgebühren 
  • digitale Reisemappe inklusive Reiseführer
  • Reisepreissicherungsschein 

Nicht im Preis enthalten

  • Flüge (national und international)
  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind
  • optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Visa
  • private Reiseversicherungen