Kenia und Tansania erleben

Kenia und Tansania Reise in der Kleingruppe mit max. 6 Personen




Highlights

  • Kleingruppen-Safari mit maximal 6 Personen durch Kenia und Tansania
  • Große Tiermigration in der Masai Mara und im Serengeti Nationalpark
  • wunderschöne Nationalparks Amboseli & Lake Nakuru in Kenia
  • atemberaubende nördliche Highlights Lake Manyara, Ngorongoro Krater und Tarangire Nationalpark in Tansania
  • Begleitung durch einen erfahrenen englischsprachigen Fahrer, der gleichzeitig Guide ist - in Tansania sind deutschsprachige Termine verfügbar
  • Fensterplatzgarantie für jeden Mitreisenden
  • 11 Nächte in komfortablen Lodges
  • Bei Buchung bis 6 Monate vor Reisebeginn erhaltet ihr die Vorübernachtung im Hilton Garden Inn Nairobi, den Flughafentransfer sowie einen Besuch im berühmten Carnivore Restaurant von uns geschenkt.

Begleitet uns auf diese Safari durch Kenia und Tansania und folgt der berühmten Gnuwanderung!

Entdeckt all die geheimen Highlights, die die beiden Safari-Länder Kenia und Tansania zu bieten haben. Diese Safari ist eine Kleingruppen-Safari, bei der ihr alle Nächte in Lodges/Chalets oder festen Zelten verbringt.  

Die Gnu Migration in Ostafrika ist eine der spektakulärsten Wildbeobachtungen der Welt. Fast 2 Millionen Tiere ziehen durch die Prärie von Kenia und Tansania, aber es kann überraschend schwer sein, sie in den weiten Gebieten zu erspähen, da ihre Bewegungen vom Regenfall abhängen, so dass die Vorhersage ihrer Position unsicher sein kann. Wir haben diesen Reiseplan erstellt und dabei die Gegenden eingeschlossen, die bei der Migration auf der jährlichen Route genutzt werden. 

Detaillierter Reisebablauf

TAG 1 / NAIROBI - MASAI MARA NATIONAL RESERVE (ca. 249 km)

Eure Reise beginnt in Nairobi ab Hilton Garden Inn Hotel. Ihr brecht heute sehr früh auf in Richtung Masai Mara. Die Masai Mara ist eines der schönsten und meist besuchten Naturschutzgebiete in Kenia. Das Schutzgebiet darf auf keiner Kenia Reise fehlen. Die Masai Mara bildet gemeinsam mit der Serengeti in Tansania ein einzigartiges, zusammenhängendes Ökosystem, in dem jährlich die große Tierwanderung von über 2 Millionen Wildtieren stattfindet. Gnus, Zebras, Gazellen u. a. ziehen von Tansania nach Kenia. 

Aber nicht nur während der großen Tiermigration ist die Masai Mara einen Besuch wert. Die abwechslungsreiche Landschaft bietet einen optimalen Lebensraum für Raubtiere, Elefanten, Giraffen und Co. Auf Pirschfahrten werdet ihr erstaunliche Tierbeobachtungen machen.

Euer Mittagessen nehmt ihr in eurem Camp zu euch, bevor es wieder auf Pirschfahrt geht. Das Ilkeliani Camp fügt sich perfekt in die Landschaft ein und wird besonders häufig von Elefanten besucht. Jedes der 17 Zelte ist komfortabel und authentisch ausgestattet. M/A Ilkeliani Camp

TAG 2 / MASAI MARA NATIONAL RESERVE

Heute steht euch ein ganzer Tag unvergesslicher Pirschfahrten zur Verfügung.  Den Namen verdankt das Tierschutzgebiet dem hier lebenden Nomadenvolk der Masai und dem Mara Fluss. Das National Reservat umfasst eine Fläche von 1.672 km² und bietet facettenreiche Möglichkeiten für Safaris. F/M/A Ilkeliani Camp

TAG 3 / MASAI MARA - LAKE NAKURU NATIONALPARK (ca. 232 km)

Nach dem Frühstück im Camp brecht ihr auf zum 188 km² großen Lake Nakuru Nationalpark mit seiner atemberaubenden Fauna bestehend aus Flamingos (je nach Saison), Giraffen, Nashörnern, Löwen und mehr. Der Lake Nakuru stellt eine bedeutende Überlebensgrundlage für viele Tiere in dieser Umgebung dar. Mit 500 Vogelarten ist der Nationalpark außerdem ein reines Vogelparadies. Zur Mittageszeit erreicht ihr euer Camp für die heutige Nacht. Nach einem stärkenden Mittagessen geht es wieder auf Pirschfahrten. F/M/A Flamingo Hill Camp

TAG 4 / AMBOSELI NATIONALPARK (ca. 386 km)

Heute startet euer Tag mit einem sehr zeitigen Frühstück. Ihr brecht auf in Richtung Amboseli Nationalpark. Zum Mittagessen haltet ihr in Nairobi. Anschließend unternehmt ihr auf eurem Weg erste Pirschfahrten im Amboseli Nationalpark. Ihr werdet euren Augen nicht trauen, wenn der Kilimanjaro über der weiten Ebene auftaucht. Tierherden tauchen plötzlich aus dem Sand und Staub auf. Der Amboseli ist dafür bekannt, dass man hier nicht selten Elefantenherden mit über 100 Tieren sehen kann.

Auf eurer Pirschfahrt zu eurer Unterkunft habt ihr die Möglichkeit, die ca. 81 verschiedenen Säugetierarten des Amboseli Nationalparks zu entdecken. Auf einem vergleichsweise kleinen Gebiet von 400 km² versammeln sich Löwen, Leoparden, Büffel, Nashörner und Co. zu wunderbaren Fotomotiven. 

F/M/A Amboseli Serena Safari Lodge

TAG 5 / AMBOSELI NATIONALPARK

Heute steht euch wieder ein ganzer Tag unvergesslicher Pirschfahrten zur Verfügung. Ihr fahrt durch weite Savannen. Aber auch Sumpflandschaften könnt ihr auf eurer Kenia Safari im Amboseli Nationalpark bewundern. Diese werden vom Schmelzwasser des Kilimanjaro gespeist. F/M/A Amboseli Serena Safari Lodge

TAG 6 / AMBOSELI NATIONALPARK - ARUSHA (ca. 167km)

Heute geht es für euch über die Grenze nach Tansania. An der Grenze verabschiedet ihr euch von eurem kenianischen Fahrer und werdet von einem neuen tansanischen Fahrer begrüßt. Weiter geht eure Reise nach Arusha, wo ihr den Rest des Tages für eigene Erkundungen zur Verfügung habt. F Karibu Heritage House

TAG 7 / LAKE MANYARA NATIONALPARK (ca. 140 km)

Nach dem Frühstück brecht ihr auf in Richtung Lake Manyara Nationalpark. Das Schutzgebiet umfasst einen Großteil des gleichnamigen Sodasees, der saisonal von riesigen Flamingokolonien und vielen anderen Wasservögeln besucht wird. An den Seeufern lassen sich Elefanten, Flusspferde, Büffel, Meerkatzen, Zebramangusten und verschiedene Gazellen und Antilopen beobachten. Bekannt geworden ist der Park durch die Sichtung von Löwen, welche auf Bäume kletterten. Dieses Verhalten ist eigentlich sehr untypisch für Löwen, es kann aber mittlerweile auch in weiteren Parks beobachtet werden. Grundsätzlich gehört natürlich eine große Portion Glück dazu um Raubkatzen zu sehen und vor allem um Löwen in einem Baum zu erspähen. Nachdem ihr den Nationalpark am Nachmittag ausgiebig erkundet habt, geht es weiter zu eurer Lodge. F/M/A Bougainvillea Safari Lodge

TAG 8 /  LAKE MANYARA – NGORONGORO – SERENGETI NATIONALPARK (ca. 167 km/4 Stunden)

Nach dem Frühstück geht es weiter in das Hochland. Ihr fahrt durch die Ngorongoro Conservation Area und sobald ihr den Kraterrand erreicht habt, erschließt sich der Blick in die riesige Caldera des Ngorongoro Kraters. Das Innere der weltweit größten Caldera fasziniert mit seinem unglaublichen Tierreichtum. In den Grassteppen und Akazienwäldern findet ihr fast jeden Vertreter der ostafrikanischen Savannenlandschaft. Nicht selten lassen sich die Big Five – Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard – innerhalb weniger Stunden beobachten. 

Auf der Fahrt zu eurer Unterkunft in der Serengeti erschließt sich euch eindrucksvoll die Herkunft des Namens Serengeti, der sich vom Masai Wort Siringitu ableitet und „die endlose Ebene“ bedeutet. Die Grassavannen in der südlichen Serengeti reichen bis zum Horizont und werden nur durch sogenannte Kopjes, bizarren Felsformationen, unterbrochen. Dies sind die idealen Jagdreviere für Geparde und andere Großkatzen. Am späten Nachmittag erreicht ihr euer heutiges Tagesziel.  F/M/A Thorn Tree Camp

TAG 9 /  SERENGETI NATIONALPARK

Der gesamte heutige Tag steht für Beobachtungsfahrten in der Serengeti zur Verfügung. Je nach Jahreszeit lässt sich auch die große Migration hunderttausender Gnus und Zebras beobachten. Üblicherweise ziehen diese Herden während der kleinen Regenzeit im Oktober und November von der kenianischen Masai Mara durch die nördliche Serengeti zu den Ebenen im Süden. Nach der großen Regenzeit im April, Mai und Juni ziehen die Herden langsam durch die westliche und nordwestliche Serengeti wieder zurück. Durch Schwankungen der Niederschläge kann sich dieser Zeitplan aber verschieben und die Tiere sich in anderen Gebieten aufhalten. Euer Guide weiß, wo sich die Tiere aufhalten, und wird euch zu den besten Beobachtungsplätzen fahren. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A Thorn Tree Camp

TAG 10 /  SERENGETI NATIONALPARK  - KARATU 

Ihr fahrt nach dem Frühstück vom Serengeti Nationalpark zurück nach Karatu. Unterwegs unternehmt ihr noch eine letzte Pirschfahrt in den Weiten der Serengeti. Ihr verlasst das Hochland des Ngorongoro und fahrt die Schlucht hinab zu eurer heutigen Lodge bei Karatu. F/M/A Country Lodge

TAG 11 /  KARATU - TARANGIRE NATIONALPARK  (ca. 120 km)

Weiter geht es in den Tarangire Nationalpark, in dem ihr ausgiebige Pirschfahrten unternehmt. Besonders in der Trockenzeit, wenn sich die zahlreichen Tiere am Tarangire Fluss sammeln, beeindruckt der Nationalpark.  Nicht selten finden sich hier Herden von bis zu 300 Elefanten. Lasst den letzten Abend eurer spannenden Safari entspannt ausklingen. F/M/A Sangaiwe Tented Lodge

TAG 12 /  TARANGIRE NATIONALPARK - ARUSHA

Nach einem gemütlichen Frühstück wird es Zeit die Rückfahrt nach Arusha anzutreten. Gegen Mittag erreicht ihr wieder Arusha. Je nach Anschlussprogramm werdet ihr direkt zum Flughafen (Kilimanjaro oder Arusha) oder zu eurem Hotel in Arusha gebracht.

F/M


Reise jetzt anfragen!

Wir freuen uns über dein Interesse an dieser Afrikareise.

Wir bitten um euer Verständnis, dass wir nur Reiseanfragen bearbeiten können, die die genaue Reiseteilnehmerzahl sowie eine Telefonnummer beinhalten. Nur so können wir eventuelle Rückfragen unsererseits schnellstmöglich klären und euch ein passgenaues Angebot zukommen lassen. Dadurch entstehen für euch keinerlei Kosten oder Verpflichtungen!

Bei Fragen erreichst du uns unter der Tel: 030 - 12 02 85 15 oder unter info@gonjoy-africa.com 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Reisepreis

Reisedaten

Preis

p. P.

im DZ in €

EZ-Zuschlag

20.01. - 31.01.2020 3.550 ,- 564 ,-
27.01. - 07.02.2020 3.595 ,- 564 ,-
10.02. - 21.02.2020 3.595 ,- 564 ,-
24.02. - 06.03.2020 3.550 ,- 564 ,-
01.06. - 12.06.2020 3.550 ,- 564 ,-
15.06. - 26.06.2020 3.550 ,- 564 ,-
29.06. - 10.07.2020 3.795 ,- 536 ,-
13.07. - 24.07.2020 3.795 ,- 536 ,-
27.07. - 07.08.2020 3.795 ,- 536 ,-
10.08. - 21.08.2020 3.795 ,- 536 ,-
24.08. - 04.09.2020 3.795 ,- 536 ,-
07.09. - 18.09.2020 3.795 ,- 536 ,-
21.09. - 02.10.2020 3.795 ,- 536 ,-
05.10. - 16.10.2020 3.795 ,- 536 ,-
19.10. - 30.10.2020 3.795 ,- 536 ,-
02.11. - 13.11.2020 3.350 ,- 271 ,-
16.11. - 27.11.2020 3.350 ,- 271 ,-
14.12. - 25.12.2020 3.495 ,- 320 ,-

Kinder ab 4 Jahre auf Anfrage

 

Vorübernachtung Hilton Garden Inn: 127 € pro Person inkl. Transfer

 

Kundengeldabsicherung Go'n joy Africa

 

Mit uns reist ihr sicher hin und wieder zurück. Eure Reisepreise sind 100 % versichert!


Jetzt informieren:

030 - 12 02 85 15 


Inklusivleistungen

  • Beginn ab Hilton Garden Inn Nairobi, Ende am Flughafen in Arusha
  • Unterkunft in aufgeführten Lodges/Camps/Hotels oder ähnlich, falls nicht verfügbar
  • Fahrten im 4x4 Toyota Landcruiser
  • englischsprachige, erfahrene Fahrer, die gleichzeitig Reiseleiter sind
  • als inklusiv aufgeführte Nationalparks, Aktivitäten und Eintritte
  • AMREF Flying Doctors Versicherung - eine Auslandskrankenversicherung ist dringend empfohlen
  • Wasser während der Safari in Kenia
  • Kaffee, Tee und Wasser auf der Safari in Tansania
  • digitale Reisemappe inklusive Reiseführer
  • Reisepreissicherungsschein 

Nicht im Preis enthalten

  • internationale und nationale Flüge
  • Mahlzeiten, Getränke und Aktivitäten die nicht angegeben sind
  • Trinkgelder
  • optionale Aktivitäten
  • Visa, Versicherungen & Impfungen 
  • private Reiseversicherungen wie z.B. Reisekrankenversicherung oder Reiserücktrittskostenversicherung

Eine kurze Umschreibung der Migrationsbewegungen: 

  • Von Dezember bis April verteilt sich die Migration über die südliche Ebenen der Serengeti. Je nach Regenfall bewegen sie sich die Tiere von den Gol Kopjes im Osten zu den Moru Kopjes im Westen. Dieses Gebiet ist vom zentral gelegenen Seronera leicht erreichbar (ihr übernachtet im Kisura Kenzan Zeltcamp) 
  • Zwischen  Mai und August bewegt sich die Migration langsam durch den westlichen Korridor und in die Ikoma und Grumeto Wildlife Management Gebiete. Diese Gegenden liegen außerhalb der Serengeti, aber da es keine Zäune gibt, können die Wildtiere frei herumlaufen.
  • Von September bis Ende November, während der kurzen Regenfälle, zieht die Migration in die Masai Mara in Kenia. Dies ist ein relativ kleiner Park im Vergleich zur weiten Serengeti und die Wildtiere tendieren dazu, sehr geballt aufzutreten (ihr übernachtet im Mara Eden Safari Camp, um den Vorteil der Nähe zur Migration und das private Eingangstor zum Park zu nutzen.)