Ein Muss für alle Safari-Fans - Die größte Tierwanderung der Welt in der Serengeti

Jeder, der eine Afrika-Reise mit Safari-Anteil bucht, ist voller Vorfreude auf die einmalige Tierwelt des Kontinents. Löwen, Elefanten, Büffel und und und - alle Tiere wollen wir am liebsten sofort bewundern und in freier Wildbahn erleben.

 

Besonders hoch sind die Chancen während der Großen Migration – oder auch Great Migration – in der Serengeti. Nirgendwo stehen die Chancen besser, riesige Herden an Gnus, Zebras, Antilopen, aber auch Löwen, Geparden und Hyänen im offenen Grasland zu beobachten.

 

Die atemberaubende Serengeti umfasst 3.000 km² vom Viktoriasee in Tansania bis nach Kenia in die Masai Mara hinein.

 

Eigentlich ist es ein Wunder, dass wir seit Urzeiten bis heute noch die riesigen Gnu-Herden während ihrer 40 km langen Züge über die offenen Ebenen und durch krokodilbelagerte Gewässer beobachten können. Es ist die letzte Massenmigration auf der Erde, nachdem die Wanderbewegung der Bisons in Nordamerika sowie die Migration des Streifengnus in Botswana durch Viehzäune gestoppt wurden. Zahlreiche Tiere fanden einen qualvollen Tod, da sie ihre Wanderungen hin zu Futterplätzen nicht fortsetzen konnten.

 

Umso wichtiger ist es, die letzte Migration zu schützen und den natürlichen Lebensraum der Tiere nicht zu zerstören.

 

Auf unseren Safaris reisen wir deshalb nur in kleinen Gruppen mit maximal 7 Personen in kleinen geländetauglichen Jeeps und übernachten möglichst in Camps und Lodges, die keine Spuren hinterlassen.

 

Doch schauen wir uns an, wann die ihr die Große Migration am besten verfolgen könnt:

 

Im Februar halten sich die Gnu- und Zebraherden auf den Gras-Ebenen in der südlichen Serengeti auf. Dies kann eine Zahl von einer halben Millionen Kälber umfassen – in nur 2 bis 3 Wochen. Sie verweilen dort solange das Gras nährreich und grün ist.

 

Ab März sind die Kälber groß genug, um die lange Wanderung durchzuhalten. Die große Regenzeit setzt ein. Sobald es genügend Wasser gibt, bewegen sich die Tiere langsam gen Norden.

 

Im April verwandelt sich die zentrale Savanne der Serengeti in ein wahres Paradies an grünem Gras. Hier haben Gnus, Zebras und Gazellen ausreichend Nahrung.

Durch den Western Corridor geht es im Mai weiter durch die Serengeti bis zum Grumeti River. Die Große Migration ist in vollem Gange.

 

Mit Beginn der Trockenzeit im Juni und Juli herrschen für uns Reisende die besten Bedingungen für eine unvergessliche Safari. Die Migration bleibt in der Grumeti-Region und überquert den gleichnamigen Fluss im Juli. Die Grumeti Region ist abgegrast und die Sicht ist perfekt für tolle Tierbeobachtungen. Mit der Überquerung des Grumeti-Flusses haben die Tiere die erste von zwei gefährlichen Flussüberquerungen geschafft.

 

Im August herrscht Trockenheit, weshalb sich die Tiere nun an Wasserlöcher konzentrieren. Abhängig vom Einsetzen der Regen- und Trockenzeit, erreichen die ersten Herden bereits Ende August Kenia. In trockenen Jahren findet man sie weit verteilt in kleinen Herden von Grumeti bis in die Masai Mara.

 

Im September haben Gnus und Zebras die nördliche Serengeti erreicht. Hier wartet die größte Herausforderung auf sie: die Überquerung des Mara River. Zahlreiche Krokodile warten auf ihre Beute. Die Große Migration hat ihr Endziel erreicht, wo sie bis zum Ende der Trockenzeit bleiben.

 

Gegen Ende Oktober treten sie den Rückweg in Richtung südliche Serengeti an. Genaue Vorhersagen sind nur schwer möglich, die zweite Überquerung des Mara River kann sehr früh im September oder erst Anfang November erfolgen. Im Dezember erreichen sie wieder das Grasland im Süden der Serengeti.

Der Zyklus beginnt von neuem im Februar.

Dies ist das einmalige Schauspiel, das es so nur einmal auf der Welt gibt und unbedingt auf eure "bucket list" gehört.

 

Ihr wollt einmal live die Große Migration erleben?

Dann begleitet uns auf eine unserer Touren durch Tansania. Nach einer spannenden, unvergesslichen Safari, könnt ihr im Anschluss einige Tage auf der Gewürzinsel Sansibar verbringen und an den endlosen Stränden entpsannen.

Wir stellen euch gern eure individuelle Traumreise zusammen und stehe für Fragen jederzeit zur Verfügung!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0