Wie du die richtige Afrika Reise für dich findest!

So groß wie der Kontinent Afrika ist, so zahlreich sind die Möglichkeiten, ihn zu entdecken.

 

Von Ballon-Safaris in Tansania über Big-Five-Pirschfahrten in Südafrika bis hin zu Dünenwanderungen in Namibia – es ist alles möglich. Doch, welche Safari oder Reise passt eigentlich zu dir? Wie findest du aus dem endlosen Angebot genau DIE Reise, die genau deinen Vorstellungen entspricht. Unsere nachfolgenden Tipps sollen dir helfen, deine Traumreise in Afrika zu finden.

 

1. Überlege dir, was du sehen möchtest

Der erste Schritt, um die perfekte Safari oder Rundreise zu finden, ist, darüber nachzudenken, was du eigentlich sehen möchtest. Liegt dein Fokus eher auf Landschaften, Kulturen oder auf Tiererlebnissen?

 

Das, was du sehen willst, entscheidet in Afrika oftmals auch, wann und wo du es sehen kannst - schließlich wirst du wahrscheinlich z. B. Elefanten nicht auf einer Kamelsafari in der Sahara oder Dünenwanderungen nicht in Uganda erleben können. Ebenso bevorzugen einige Tiere eine sehr spezielle Art von Lebensraum und können nur in einer Handvoll verschiedener Länder gefunden werden.

 

Für viele erstmalige Safari-Reisende haben die sogenannten Big Five (Löwen, Leoparden, Büffel, Nashörner und Elefanten) die höchste Priorität. Nicht jedes Wildreservat verfügt über ausreichend Platz und die richtige Mischung von Lebensräumen für alle fünf Arten. Um die größtmögliche Erfolgschance zu haben, solltest du große Nationalparks, wie den Krüger Nationalpark in Südafrika oder den Serengeti Nationalpark in Tansania besuchen oder dir bei Afrika-Experten Tipps für ein Big Five Reservat geben lassen.

 

Ein Highlight sind für viele Reisende auch Raubtiere in Aktion. Der Kgalagadi Transfrontier Park an der Grenze zwischen Südafrika und Botswana ist ein schöner Ort dafür.

Die jährliche Große Migration in Kenia und Tansania bietet ebenfalls eine tolle Möglichkeit, die großen Herden wandernder Gnus und Zebras zu sehen. Hungrige Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen warten nur auf die große Tierwanderung. Namibias Etosha Nationalpark ist einer der besten Orte auf der Welt, um das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn zu sehen, während Botswanas Chobe Nationalpark und Simbabwes Hwange Nationalpark für ihre enormen Elefantenherden berühmt sind.

 

2. Entscheide dich für eine Transport-Art

Traditionell werden Safaris natürlich in einem offenen Allrad-Jeep durchgeführt – ausgenommen sind Overland-Touren, die längere Strecken in speziell angefertigten Safari-Trucks anbieten.

 

Wenn du jedoch nach einer einzigartigen Safari Art suchst, könnte dies ein Faktor bei der Wahl deines Reiseziels werden. Walking-Safaris (Buschwanderungen) sind eine wundervolle Möglichkeit, die Wildnis hautnah zu erleben und geben dir die Möglichkeit, in die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche des afrikanischen Buschs einzutauchen.

Sambias South Luangwa Nationalpark ist bekannt als eine der besten Möglichkeiten für Wander-Safaris im südlichen Afrika.

Safaris vom Wasser aus (in der Regel in einem kleinen Mokoro- oder Motor-Boot) sind eine weitere Option und können eine besonders gute Wahl für diejenigen mit einem Interesse an Vögeln sein.

Während der Trockenzeit strömen Vögel und Tiere aller Art in die nächstgelegene Wasserquelle und bieten dir so einen Platz in der ersten Reihe vom Boot aus. Für Fluss-Safaris eignet sich der Chobe Fluss in Botswana. Das Okavango Delta bietet Möglichkeiten für Mokro-Safaris, während der Lake Kariba in Simbabwe auf Hausboot-Safaris spezialisiert ist.

 

Eine ganz andere Erfahrung bieten die Länder des nördlichen Afrikas. In Marokko könnt ihr mit einer Karawane ziehen oder bei der Berbern übernachten. Während ihr in der Sahara keine Wildtiere wie im östlichen oder südlichen Afrika seht, entschädigen die magischen Dünenlandschaften der Region und die alte Berber-Kultur.

 

Eine ganz spezielle Art der Safari bietet ein Ausflug mit dem Heißluftballon. Die Serengeti in Tansania ist hierfür besonders berühmt.

 

3. Entscheide dich, mit wem du reisen möchtest

Eine der wesentlichsten Entscheidungen im Rahmen deiner Afrika Reiseplanung ist, ob du allein mit einem Mietwagen, als Teil einer Gruppe oder privat geführt mit eigenem Reiseleiter reisen willst. Für jede Option gibt es Vor- und Nachteile, und es ist wichtig, zu entscheiden, was am besten zu deiner Persönlichkeit passt.

 

Gruppenreisen beinhalten eine geplante Route mit festgelegten Aktivitäten für jeden Tag. Du wirst deinen Urlaub mit anderen teilen - was ein guter Weg sein kann, neue Leute zu treffen und Reise - Freundschaften zu schließen. Ein großer Vorteil der Gruppenreise in Afrika ist eindeutig der Preis. Ein weiterer Vorteil ist, dass du dich um nichts kümmern musst – für Reiseleiter, Eintritte, Unterkunft und Essen ist in der Regel gesorgt. Inspirationen zu Gruppenreisen in Afrika findest du hier.

 

Privat geführte Reisen sind für alle geeignet, die sich keiner Gruppe anschließen wollen, jedoch nicht auf die Expertise eines sachkundigen Reiseleiters im Busch profitieren wollen. Allein, gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden hast du die Möglichkeit, deine Reiseroute deinen Interessen anzupassen. Privat geführte Safaris sind in der Regel die preisintensivste Variante. Sie bietet dir jedoch den Vorteil eines Urlaubs komplett nach deinen Wünschen.

Inspirationen zu privat geführten Reisen findest du hier.

 

Selbstfahrer-Reisen mit dem Mietwagen bieten dir vollständige Unabhängigkeit bei deutlich geringeren Kosten. Bei der Organisation einer solchen Reise ist es sinnvoll, sich professionell beraten zu lassen. Es ist nicht nur empfehlenswert, Unterkünfte in entlegenen Gebieten vorab zu reservieren. Es ist auch vorab nötig, sich die Route genau zu überlegen und mit Afrika-Experten abzusprechen. Einige Parks erlauben keine Zufahrt für Reisende mit dem Mietwagen. Darüber hinaus empfehlen wir Selbstfahrerreisen nur Reisenden, die bereits Erfahrung mit Allrad-Fahrzeugen mitbringen. Südafrika, Namibia und Botswana sind die besten und auch beliebtesten Reiseziele für Selbstfahrer-Safaris.

Inspirationen zu Mietwagenreisen findest du hier.

 

Gern stellen wir dir ein Reiseangebot für eine Gruppenreise, privat geführte Rundreise oder Selbstfahrer-Safari zusammen und helfen dir bei der Entscheidungsfindung!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0